Termine News

Termine News Schlagzeilen

Corona: Locations-Restart mit hybridem Eventkonzept

12/08/2020

Online-Seminar-Reihe zum Einsatz von Avid Venue S6L in Theatern und Musicals

10/08/2020

Corona: Musicpark wechselt in den Juni 2021

16/07/2020

Neue Avid-Operator-Trainings für Venue S6L

14/07/2020

Corona: Preisvergabe beim Deutschen Lichtdesign-Preis in diesem Jahr digital

10/07/2020

Live-Webinar-Reihe von Audac und SEA wird fortgesetzt

10/07/2020

Degefest-CampFires im Oktober und November 2020

10/07/2020

Musikmesse bleibt eigenständige Veranstaltung, neuer Termin im Oktober 2021

28/06/2020

Meyer Sound mit neuem Sommer-Webinarprogramm

25/06/2020

Corona: Lawo stages Lounge and How-To sessions

16/06/2020

Virtueller Studieninformationstag für Medien- und Veranstaltungstechnik sowie Eventmanagement am 18. Juni

08/06/2020

VPLT-Livestream zum Thema „Beauftragung“

13/05/2020

Two-part motion picture webinar series from Obsidian Control Systems

04/05/2020

IBIT Fachtagung Veranstaltungssicherheit im November in Berlin

21/04/2020

ChamSys expands training academy

20/04/2020

Corona: Light + Building auf September/Oktober verschoben

14/04/2020

Corona: DEAplus Sommer Uni diesmal online

14/04/2020

Hog-4-Live-Webinar mit Marc Lorenz am 31. März

30/03/2020

Schulungs-Offensive von Coda Audio und Teqsas

12/03/2020

31. Tonmeistertagung im Oktober in Düsseldorf

12/03/2020

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

11/03/2020

Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ am 26./27. März in Hamburg

10/03/2020

Corona: Prolight + Sound auf Ende Mai verschoben

04/03/2020

Locations Mitteldeutschland am 10. März in Leipzig

03/03/2020

Neue Workshop-Termine der Sennheiser Sound Academy für 2020

28/02/2020

Corona: Locations-Restart mit hybridem Eventkonzept

Corona: Locations-Restart mit hybridem Eventkonzept
Corona: Locations-Restart mit hybridem Eventkonzept

Die Vorbereitungen für einen Locations-Restart mit vier hybriden Messeveranstaltungen im Herbst 2020 und einem einheitlichen Motto -  „Begegnung“ - laufen. So lädt Messeveranstalterin Nicole Stegmann Veranstalter und Planer noch dieses Jahr ein, vier MICE-Regionen Deutschlands live kennenzulernen: Region Stuttgart, Rhein-Neckar, Rhein-Main und Region München.

 

Daneben eröffnen das Locations-Team und seine Partner die zusätzliche Option, die Veranstaltungen zeitgleich online zu besuchen. „Mit dem hybriden Messekonzept passen wir uns an neue Gegebenheiten und einer ‘neuen Normalität’ an“, erläutert Stegmann. Veranstalter müssten ihren Gästen die Teilnahme entsprechend der persönlichen Präferenzen ermöglichen. „Deshalb werden wir unsere Messen gleichzeitig live und virtuell anbieten“, so Stegmann.

 

Aussteller erhalten die Möglichkeit, sich gleichermaßen analog und digital zu präsentieren. An jedem Messestandort soll eine virtuelle Parallelwelt entstehen, die das entsprechende Messe-Venue 1:1 mit Ausstellern und Informationen wiedergibt.

 

Neumann & Müller Veranstaltungstechnik ermöglicht es den Besuchern im Bereich Digital-Live-Events, analog oder per Live-Streaming auf digitalem Weg am Programm teilzunehmen. Mit einem Broadcast aus dem mobilen Studio wird eine Implementierung von Inhalten übertragen und gleichzeitig Interaktionsmöglichkeiten angeboten, um das Publikum zu involvieren.

 

Die kollaborative Plattform AllSeated erstellt einen Digital Twin des Venues, also ein virtuelles Abbild des realen Veranstaltungshauses. Virtuell zugeschaltete Teilnehmer können die Messestände in 3D besuchen und sich mit Ausstellern und anderen Teilnehmern vor Ort per Videokonferenz vernetzen. Die real ausstellenden Locations haben zusätzlich die Möglichkeit, ihre Standbesucher zu einer virtuellen Site-Inspection einzuladen. Ergänzend wird ein spezielles Messeprogramm mit Keynotes, Podiumsdiskussionen und moderierten Workshops zusammengestellt, an dem auch von zu Hause aus teilgenommen werden kann.

 

In der Zusammenarbeit mit AllSeated setzt die Messe auf eine neue 3D-Technologie aus der Gamer-Industrie als Basis für den hybriden Eventansatz. „Die virtuelle Umsetzung ersetzt unsere Live-Events aber nicht, sondern erweitert den Messe-Martkplatz mit den Möglichkeiten der Digitalisierung“, erklärt Nicole Stegmann. „Wir nutzen den Transformationsprozess und erhöhen die Reichweite an Besuchern gerade über die Grenzen der jeweiligen Region hinaus, digital und nachhaltig.“

 

Die Locations-Messe in Leipzig war eine der letzten Branchenveranstaltungen vor dem Lockdown im März dieses Jahres. „Wir sind auch die erste Branchenmesse, die nun im Herbst wieder startet“, so Stegmann. Grundlage für die Durchführung der Live-Veranstaltungen in den jeweiligen Venues ist ein Hygiene- und Sicherheitskonzept, das die geltenden Schutzverordnungen und Auflagen der Bundesländer und des Robert Koch-Instituts (RKI) umsetzen und den Schutz aller Teilnehmer gewährleisten soll.

 

Gemeinsam mit der gastgebenden Location und dem jeweiligen Ordnungs- und Gesundheitsamt vor Ort werden Hallenpläne erarbeitet, Empfangssituationen besprochen und die mögliche Personendichte analysiert. „Wir gehen aktuell davon aus, dass Abstandsregelungen auch noch im Herbst auf Messen Anwendung finden werden,“ sagt Stegmann. „Selbst wenn es keine behördlichen Empfehlungen mehr diesbezüglich geben sollte, so wird es ein soziales Bedürfnis der Teilnehmer sein, die nun gewohnten und als sicher empfundenen Abstände auch bei einer Messe einzuhalten. Und darauf bereiten wir uns vor.“

 

„Wir beschäftigen uns schon länger mit dem Sicherheitskonzept, mit Zugangszeiten, Leitsystemen und einer sensorgesteuerten Besucherführung, auch als dynamisches Maßnahmepaket,“ so Stegmann weiter. „Und unsere Partner-Locations geben alles, um die gesetzlichen Bestimmungen umzusetzen, auch was die jeweilige Belüftungssituation in den Gebäuden angeht. Wir alle gehen einkaufen, gehen wieder zum Friseur, treffen Freunde und Bekannte und fahren in den Urlaub. Nun ist es wieder an der Zeit, Fachmessen sicher zu besuchen. Als Aussteller und Teilnehmer.“

 

Termine:

8. Oktober 2020: Locations Region Stuttgart

4. November 2020: Locations Rhein-Neckar

25. November 2020: Locations Rhein-Main

9. Dezember 2020: Locations Region München

 

(Fotos: Locations Messe)

 

www.locations-messe.de

 

Online-Seminar-Reihe zum Einsatz von Avid Venue S6L in Theatern und Musicals

Online-Seminar-Reihe zum Einsatz von Avid Venue S6L in Theatern und Musicals

Ab dem 12. August 2020 startet eine neue Avid-Venue-S6L-Online-Seminar-Reihe mit Fokus auf die Einsatzfelder Theater und Musicals. An insgesamt sieben Terminen liefern die Referenten Marko Vujovic und Jonas Gehrmann von der SEA Vertrieb & Consulting GmbH, dem deutschen Vertriebspartner für die Live-Sound-Familie von Avid, einen Einblick in die Venue-S6L-Serie.

 

Die einstündigen Online-Seminare in deutscher Sprache behandeln diverse Themen und Aspekte der modularen Live-Mischpult-Systeme, darunter den Einsatz von Plug-ins sowie den Dual-Operator-Mode. Die Seminare richten sich an professionelle Audio-Anwender in Theatern, klassischen Konzerthäusern und Musical-Spielstätten. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Termine:

12. August 2020, 11 Uhr: Vorstellung Avid-Venue-S6L-Produktfamilie. Referent: Marko Vujovic.

19. August 2020, 11 Uhr: AVB-Netzwerk & Konnektivität mit Avid Venue S6L. Referent: Jonas Gehrmann.

2. September 2020, 11 Uhr: Snapshots & Events auf Avid Venue S6L. Referent: Marko Vujovic.

9. September 2020, 11 Uhr: Übersicht Plug-Ins auf Avid Venue S6L. Referent: Marko Vujovic.

23. September 2020, 11 Uhr: 3D-Plug-In-Integration in Avid Venue S6L. Referent: Jonas Gehrmann.

30. September 2020, 11 Uhr: Wartung & Instandhaltung der Avid Venue S6L. Referent: Jonas Gehrmann.

4. November 2020, 11 Uhr: Dual-Operator-Mode in Avid Venue S6L. Referent: Marko Vujovic.

 

www.avid.com

 

Corona: Musicpark wechselt in den Juni 2021

Der Musicpark wechselt dauerhaft in den Juni und findet - parallel zum Bachfest Leipzig - mit angepasster Tagesfolge von Samstag bis Montag vom 12. bis 14. Juni 2021 statt. Die Musik-Erlebnismesse wird daher nicht wie geplant im November 2020 veranstaltet.

 

Die aktuell geltenden Hygienevorschriften lassen die Durchführung einer interaktiven Erlebnismesse, bei der Ausprobieren und Testen von Musikinstrumenten wesentlicher Bestandteil des Veranstaltungskonzeptes sind, zum bisher geplanten Termin vom 6. bis 8. November 2020 nicht zu. Deshalb haben sich die Veranstalter entschieden, eine strategische Entscheidung vorzuziehen und ab dem kommenden Jahr dauerhaft in den Juni mit veränderter Tagesfolge von Samstag bis Montag zu wechseln.

 

Mit der neuen Tagesbelegung folgt die Veranstaltung den Empfehlungen der Branche. Musiker und DJs, aber auch die Fachhändler können die Messe damit auch außerhalb von auftritts- und verkaufsstarken Wochentagen besuchen. Alle Musikinstrumentenliebhaber sind eingeladen, die Vielfalt von Musikinstrumenten und Zubehör zu entdecken sowie dem Event-Programm der Messe beizuwohnen. Ab September 2020 ist die Anmeldung für Aussteller unter www.musicpark.de/de/anmeldung/ möglich.

 

www.musicpark.de

www.leipziger-messe.de

 

Neue Avid-Operator-Trainings für Venue S6L

Neue Avid-Operator-Trainings für Venue S6L
Neue Avid-Operator-Trainings für Venue S6L

Um Anwendern auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie die Möglichkeit zu bieten, sich mit dem grundlegenden Bedienkonzept sowie der Konfiguration der modularen Venue-S6L-Audiomischsysteme von Avid vertraut zu machen, setzt die SEA Vertrieb & Consulting GmbH ab August 2020 auf ein duales Schulungskonzept: Neben neuen Vor-Ort-Terminen im SEA-Office in Berlin werden die Avid-Operator-Trainings erstmalig auch als Online-Seminar angeboten.

 

Die Avid-Operator-Trainings richten sich an FOH- und Monitortechniker aus den Bereichen Touring, Corporate und Theater. Neben einem Funktionsüberblick erhalten die Teilnehmer zudem einen Einblick in die neueste Venue-Software-Version 6.3. Als Referent fungiert der SEA-Live-Sound-Spezialist Marko Vujovic (Foto).

 

Die Dauer pro Training (Vor-Ort-Schulung und Online-Webinar) beträgt vier Stunden. Während die kostenlosen Online-Seminare auf eine Teilnehmerzahl von fünf Personen begrenzt sind, können aufgrund der derzeit geltenden Abstands- und Hygienevorkehrungen pro Vor-Ort-Training nur zwei Personen teilnehmen. Die Teilnahmegebühr pro Teilnehmer eines Vor-Ort-Trainings beträgt 20 Euro inkl. Mehrwertsteuer.

 

Die Avid Operator-Vor-Ort-Trainings finden an acht Terminen im Zeitraum vom 4. August bis 29. Dezember 2020 statt - Anmeldungen sind unter www.eventbrite.de/e/venue-operator-trainings-tickets-112640859844 möglich. Die Avid-Venue-Operator-Training Online-Seminare sind für den Zeitraum vom 5. August bis 30. Dezember 2020 vorgesehen - Anmeldungen unter www.eventbrite.de/e/venue-operator-training-online-tickets-112641951108.

 

www.avid.com

www.sea-vertrieb.de

 

Corona: Preisvergabe beim Deutschen Lichtdesign-Preis in diesem Jahr digital

Corona: Preisvergabe beim Deutschen Lichtdesign-Preis in diesem Jahr digital
Corona: Preisvergabe beim Deutschen Lichtdesign-Preis in diesem Jahr digital

Die Preisverleihung zur zehnten Auflage des Deutschen Lichtdesign-Preises mit 35 Nominierungen in dreizehn Kategorien wird in diesem Jahr ohne die physische Präsenz der durchschnittlich fast 500 Gäste, die jedes Jahr an der Galaveranstaltung teilnehmen, erfolgen. Dazu haben sich die Veranstalter aufgrund der generellen Kontaktbeschränkungen und einer weiterhin unsicheren Genehmigungslage am geplanten Veranstaltungsort in Hannover entschieden.

 

Am Abend der für den 17. September 2020 geplanten Preisverleihung wird die Bekanntgabe der Gewinner in einem Videoformat digital erfolgen. Dafür wurde ein Team von Produzenten und Medienprofis verpflichtet, welche die Elemente des Abends im Studio aufzeichnen werden. Zusätzlich wird die Preisverleihung auch später abrufbar sein. Eine Begleitung des Abends per Chat wird den Teilnehmern eine Interaktion ermöglichen.

 

Für die Einreichungen zum Deutschen Lichtdesign-Preis 2021 wurde die Frist bis zum 31. Oktober 2020 verlängert. Voraussichtlich wird im Juni 2021 die zehnte Gala zum Deutschen Lichtdesign-Preis in gewohnter Form in Hannover stattfinden.

 

(Fotos: Fotodesign Bettina Theisinger)

 

www.lichtdesign-preis.de

 

Live-Webinar-Reihe von Audac und SEA wird fortgesetzt

Live-Webinar-Reihe von Audac und SEA wird fortgesetzt

Bereits seit Mai 2020 bietet Audac auf seiner interaktiven Education-Plattform auch deutschsprachige Live-Webinare an. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Vertrieb SEA können Anwender das kostenlose digitale Angebot nutzen, um sich über die Audiolösungen der Marke zu informieren und sich individuell in Bezug auf die Planung und Einrichtung festinstallierter Beschallungssysteme weiterzubilden.

 

Die nächsten Termine:

14. Juli 2020, 10 Uhr: Lautsprecherauswahl, Positionierung und Simulation von Beschallungslösungen mit Ease Address

16. Juli 2020, 15 Uhr: Lautsprecherauswahl, Positionierung und Simulation von Beschallungslösungen mit Ease Address

21. Juli 2020, 10 Uhr: Verstärker und Endstufen von Audac - Überblick

23. Juli 2020, 10 Uhr: Multifunktionsgeräte und Zuspielerlösungen von Audac - Überblick

28. Juli 2020, 10 Uhr: Audac Touch 2 - Komplexe Audiosysteme bedienbar machen

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Alle deutschsprachigen Live-Webinare auf der Audac-Education-Plattform werden von Matthias Meschkat, Spezialist für den Bereich AV-Fachplanung bei der SEA Vertrieb & Consulting GmbH, durchgeführt. Neben den Live-Webinaren finden registrierte Anwender auf education.audac.eu außerdem erweiterte Online-Trainings und offizielle Zertifikationskurse.

 

www.education.audac.eu

www.sea-vertrieb.de

 

Degefest-CampFires im Oktober und November 2020

Degefest-CampFires im Oktober und November 2020

Degefest veranstaltet im Jahr 2020 noch zwei CampFire-Veranstaltungen: am 6. Oktober im Kloster Seeon (Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern) und am 20. November in der Neuen Mälzerei in Berlin. Bei der fünften und sechsten Ausgabe des Degefest-CampFire erwartet die Teilnehmer jeweils ein Netzwerkabend mit praxisorientieren Vorträgen.

 

Darüber hinaus findet nach langer Zeit wieder ein Best-Practicer-Austausch von Degefest-Mitgliedern statt. Der bundesweit aktive Fachverband vertritt die Interessen der Anbieter im Bereich des MICE-Business (Meetings, Incentives, Conferences und Exhibitions). Die Mitglieder rekrutieren sich dabei zu rund 80 % aus Veranstaltungshäusern (Bildungszentren, Kongress- und Veranstaltungszentren sowie Tagungshotellerie). Im Rahmen des CampFire haben insbesondere Interessenten, die den Verband bisher nicht kennen, die Möglichkeit, die Experten und Themen des Verbandes näher kennenzulernen.

 

Programmablauf am 6. Oktober 2020 im Kloster Seeon:

17:30-18:00 Uhr: Empfang und Begrüßungscocktail

18:00-18:20 Uhr: Start Degefest-CampFire, Begrüßung durch den Hoteldirektor des Kloster Seeon, Gerald Schölzel, und den Degefest-Vorsitzenden Jörn Raith

18:20-19:00 Uhr: Vortrag von Peter Nagel, Verantwortlicher für Markenführung/Strategie und Kommunikation bei der Brauerei Wieninger in Teisendorf, zum Thema „So weiter wie bisher oder anders? Auswirkungen der Coronakrise auf das MICE-Business“

19:00-20:00 Uhr: Imbiss und Networking

20:00-20:45 Uhr: Vortrag von Hoteldirektor Ralf Kleinheinrich (Hotel Schloss Montabaur) zum Thema „War for Talents“ - Vorstellung des ausbildungsähnlichen Beschäftigungsmodells mit berufsbegleitendem Studium von Hotel Schloss Montabaur

20:45-22:30 Uhr: Diskussion/Networking

 

Programmablauf am 20. November 2020 in Berlin:

17.30-18:00 Uhr: Empfang und Begrüßungscocktail

18:00-18:10 Uhr: Start Degefest-CampFire, Begrüßung durch den Degefest-Vorsitzenden Jörn Raith

18:10-18:40 Uhr: Präsentation der Ergebnisse der Degefest-Trendanalyse „Restart 2020/2021“ durch Prof. Dr. Jerzy Jaworski (Wissenschaftlicher Beirat)

18:40-19:30 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Dirk Hagen (Wissenschaftlicher Beirat) zum Thema „Vom virtuellen Event zum neuen Geschäftsmodell? - Oder: Warum es für Kontakte und Netzwerkbildung immer noch die ‘analoge’ Zusammenkunft braucht“

19:30-20:30 Uhr: Imbiss und Networking

20:30-21:15 Uhr: Vortrag von Unternehmensentwickler und Mediator Dr. Peter Slawek zum Thema „Tagungsangebote im Handumdrehen erstellen“

21:15-22:30: Diskussion/Networking

 

Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind per E-Mail an info@degefest.de möglich.

 

www.degefest.de

 

Musikmesse bleibt eigenständige Veranstaltung, neuer Termin im Oktober 2021

Die Musikmesse wird vom 22. bis 24. Oktober 2021 als eigenständige Veranstaltung auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden. Gleichzeitig finden aktuell Gespräche mit weiteren Branchenteilnehmern aus der Kultur- und Kreativwirtschaft statt, im selben Zeitfenster eigene Events auf dem Frankfurter Messegelände durchzuführen.

 

Die Musikmesse schließt weiterhin eine Kooperation mit The Arts+, dem Flaggschiff der Frankfurter Buchmesse für Creative Content. The Arts+ zeigt innovative Inhalte, kreative Geschäftsmodelle und branchenrelevante Technologien. Zu den Ausstellern zählen, neben Unternehmen im Publishing-Bereich, auch namhafte Think Tanks sowie Start-ups rund um Technik und Digital Business. Hinzu kommen Programmpunkte wie die „Frankfurt Creative AI Conference“.

 

Im Rahmen dieser Kooperation ist 2021 ein gemeinsam organisierter Business-Kongress für die internationalen Creative Industries geplant. Branchenakteure erhalten hier Impulse zu Fokusthemen wie Rechte- und Lizenzhandel sowie neue Business-Modelle im Zeitalter fortschreitender Medienkonvergenz.

 

Gemeinsam mit unserem Partner The Arts+ haben wir die Vision eines Events entwickelt, bei dem sich Musiker, Autoren, Künstler, Content-Entwickler, Publishing-Experten und Business-Developer, Multiplikatoren und Influencer zusammenfinden“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. „Gleichzeitig bekennen wir uns zur Weiterentwicklung der Musikmesse und nutzen die neuen Synergien, um Unternehmen der Musikwirtschaft mit neuen, relevanten Zielgruppen in Kontakt zu bringen“.

 

Die Frankfurter Buchmesse (20. bis 24. Oktober 2021) und Musikmesse (22. bis 24. Oktober 2021) bleiben auch in Zukunft eigenständige Veranstaltungen mit jeweils individuellen Zielgruppen und Inhalten. Beide Messen überschneiden sich an den Publikumstagen.

 

www.musikmesse.com

www.theartsplus.com

www.messefrankfurt.com

 

Meyer Sound mit neuem Sommer-Webinarprogramm

Nach der Webinarserie im Frühjahr 2020 startet Meyer Sound nun mit einem überarbeiteten Programm für den Sommer. In den Webinaren werden Fallstudien präsentiert und verschiedene Tools und Techniken vorgestellt, die bei der Optimierung der Performance von Soundsystemen helfen sollen.

 

Wie bereits im Frühjahr finden die Webinare im Sommer immer montags, mittwochs und freitags in englischer Sprache sowie dienstags und donnerstags in spanischer Sprache statt. Zusätzlich bietet das neue Programm spezielle „Roundtable Discussions“ sowie einen „Festival Friday“.

 

Die englischsprachigen Webinare des Sommerprogramms beginnen montags jeweils mit einer Wiederholung von bereits vorgestellten Themen der vergangenen Webinare. Diese werden von Merlijn van Veen, Senior Technical Support & Education Specialist bei Meyer Sound, moderiert. Jeden Mittwoch werden neue, bisher nicht präsentierte Themen und Lösungen vorgestellt.

 

Freitags geben Gäste aus der Unterhaltungs-, Produktions- und professionellen Audioindustrie ihre Erfahrungen und Kenntnisse anhand von Fallstudien an die Teilnehmer weiter.

 

Interessierte können montags, mittwochs und freitags um 18 Uhr per Zoom-Link https://zoom.us/j/598994117 an den englischen Webinaren teilnehmen. Mit dem Zoom-Link https://zoom.us/j/439882997 ist dienstags und donnerstags um 18 Uhr die Teilnahme an den spanischsprachigen Trainings möglich.

 

Die Webinare dauern etwa eine Stunde, sind kostenlos und erfordern keine vorherige Registrierung. Die Recordings der Webinare sind auf der Meyer-Sound-Homepage www.meyersound.com/training/ und über die Meyer-Sound-YouTube-Seite zu finden.

 

www.meyersound.de

 

Corona: Lawo stages Lounge and How-To sessions

Corona: Lawo stages Lounge and How-To sessions
Corona: Lawo stages Lounge and How-To sessions

Lawo has started organizing weekly Lawo Lounge (Wednesdays) and How-To (Thursdays) sessions to stay connected with its customers and future Lawo users. The first sessions were streamed on Wednesday, June 10th, and Thursday, June 11th, 2020.

 

The aim of these sessions is to present entertaining and informative, short-form programs about the media and entertainment industry’s transition to IP-based content production and delivery. Brought live from Lawo’s headquarters in Rastatt, Germany, the Lawo Lounge and How-To sessions offer product tips, application insights, new product introductions, customer interviews, interactive Q&A and more.

 

All Lawo Lounge instalments can either be watched live at 14:00 hours (CEST) on Wednesdays, with a replay at 20:00 hours (CEST), or on demand by clicking the relevant link in the “Past Webinars” section on the page whose URL can be found below.

 

The Lawo How-To sessions are streamed on Thursdays at 14:00 hours (CEST), with a replay at 20:00 hours. On-demand watching is also available. See the “Lawo How-To… Series” section at the link below.

 

Users are welcome to ask questions in writing during and until one hour after each session. Details about registering for each individual event can be found here (this page is updated on a weekly basis): https://www.lawo.com/lawo/calendar/lawo-lounge.html.

 

Lawo Lounge Calendar:

Wednesday, 17th June 2020: ‘Distancing’ Your Radio Production? - Real-life stories of remote radio workflows.

Wednesday, 24th June 2020: Conducting Your Infrastructure - Outlining the key considerations for network orchestration.

Wednesday, 1st July 2020: Smarten Up Your Delivery - Recognizing the effects of IP packet problems.

Wednesday, 8th July 2020: We’ve Got News for You! - Audio Mixing in the hands of Automated TV Production.

Wednesday, 15th July 2020: Rethinking your Radio ‘Network’ - Pre-requisites for IP audio infrastructures.

Wednesday, 22nd July 2020: Pushing your Mosaics to Infinity - Understanding the power of a Distributed Multiviewer.

Wednesday, 29th July 2020: No Longer Lost in Time - Monitoring the PTP waterfall from Grand Master to Edge.

 

How-To Sessions:

Thursday, 18th June 2020: How to create, use and apply scripts in the V-Matrix.

Thursday, 25th June 2020: How to read and understand the measurements of Smart Scope defined by SMPTE 2110.

Thursday, 2nd July 2020: How to setup remote monitoring for mc².

Thursday, 9th July 2020: How to remote control your OnAir Radio Studio from home (Native VisTool, R3LAY VPB and a software codec, e.g. Luci).

 

www.lawo.com

 

Virtueller Studieninformationstag für Medien- und Veranstaltungstechnik sowie Eventmanagement am 18. Juni

Am 18. Juni 2020 veranstalten mehrere Hochschulen aus Deutschland und Österreich von 14:00 bis 18:30 Uhr einen gemeinsamen deutsch-österreichischen virtuellen Studieninformationstag über Studiengänge in den Bereichen Medien- und Veranstaltungstechnik und Eventmanagement.

 

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an junge Studieninteressierte. Auch Fachkräften mit längerer Berufserfahrung kann ein Studium neue Berufsmöglichkeiten eröffnen. Ebenfalls wird mit dem Studiengang „Lichtanwendung“ ein berufsbegleitender Studiengang vorgestellt. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung über das Video-Konferenztool Zoom möglich.

 

Das Programm des virtuellen Studieninformationstages im Einzelnen:

14:00-16:00 Uhr: Vorstellung der Studiengänge der einzelnen Hochschulen
Jede Hochschule stellt ihre relevanten Studiengänge in einer kurzen Präsentation vor. Unter anderem werden in der Präsentation Themen wie die Studieninhalte, Studiendauer, Studienvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren erläutert.

16:00-17:30 Uhr: Q&A
Die Hochschulen stehen für individuelle Fragen rund um Orientierungs- und Entscheidungsfragen - zum Beispiel zur Studienfachwahl, zu Inhalten der Studiengänge, zur Bewerbung und Zulassung - zur Verfügung.

16:00-16:30 Uhr: Weiterbildung Lichttechnik
Vorstellung des berufsbegleitenden Studiums „Lichtanwendung“, TU Ilmenau.

17:30-18:30 Uhr: Gemeinsame Diskussionsrunde aller teilnehmenden Hochschulen
Diskutiert werden unter anderem die folgenden Themen: Welche Zukunft hat die Veranstaltungsbranche? Welche Perspektive bietet die Branche den Studierenden? Wo steht aktuell die Lehre? Wird sich die Lehre in Zukunft verändern?

Teilnehmer der Diskussion: Herr Prof. Hirth, TU Ilmenau; Herr Prof. Sakschewski, BHT Berlin; Herr Prof. Greule, HAW Hamburg; Frau Prof. Krebs, TH Deggendorf; Herr Prof. Axel Barwich, THM Gießen; Herr Magister Kienast, New Design Univerity, St. Pölten.

Moderation: Herr Langner, Business Development Manager, Robe Deutschland GmbH.

 

Die Veranstaltung wird vom Verband IGVW und dessen Projekt IGVW 4 Education unterstützt. Initiiert wurde die Veranstaltung von der Robe Deutschland GmbH und deren Nachwuchsprogramm Next Robe Generation (NRG).

 

(Fotos: Technische Hochschule Mittelhessen/Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg/Robe Deutschland GmbH/Sandra Sommerkamp/Technische Universität Illmenau/New Design University St. Pölten)

 

www.robelighting.de

www.igvw4edu.org

 

VPLT-Livestream zum Thema „Beauftragung“

Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V. (VPLT) bietet am 19. Mai 2020 von 10:30 bis 14:00 Uhr einen Livestream zum Thema „Beauftragung“ an. Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung von Selbständigen Einzelunternehmern (SEU). Ziel sei es künftig, eine Beauftragung ohne das Risiko von teilweise erheblichen rechtlichen Konsequenzen für die Beteiligten, die sich in ihrer Tragweite auch auf die gesamte Branche auswirken könnten, zu schaffen.

 

Der VPLT möchte mit diesem digitalen Event die Debatte fördern, um die Beauftragung von Selbständigen Einzelunternehmern neu zu bewerten bzw. neue, gemeinsam erarbeitete Beschäftigungsmodelle zu finden und zu etablieren, die als Standard den Interessen aller bei der Beauftragung gerecht werden.

 

www.vplt.org

 

Two-part motion picture webinar series from Obsidian Control Systems

Two-part motion picture webinar series from Obsidian Control Systems

Obsidian Control Systems offers a two-part live webinar series - Onyx on Set - to show how Obsidian’s Onyx lighting control platform is utilized in motion picture and television settings. Hosted by Obsidian Control Systems Product Manger Matthias Hinrichs, the series airs May 7 and May 14 and will include discussion and expert advice from professional film and TV programmers Chris Chalk and Phil Shearer, both of IATSE Local 728 in Los Angeles, along with programming specialist Tommy Sullivan of North Carolina.

 

May 7 (10:00 AM-11:30 AM Pacific Standard Time in the U.S.)

Part 1: A roundtable discussion exploring how lighting programmers on motion picture and television sets utilize Onyx on a daily basis and how the lighting platform supports them in this work environment. To register, visit www.eventbrite.com/e/104267204014.

 

May 14 (10:00 AM-1:00 PM Pacific Standard Time in the U.S.)

Part 2: A dedicated training covering the use of Onyx in motion pictures and television. They will discuss setup, programming and managing fixture types commonly employed in film and broadcast environments using the Onyx platform. To register, visit www.eventbrite.com/e/104268112732.

 

www.obsidiancontrol.com

www.elationlighting.com

 

IBIT Fachtagung Veranstaltungssicherheit im November in Berlin

Die 7. IBIT Fachtagung Veranstaltungssicherheit wird vom 3. bis 4. November 2020 im Berliner Olympiastadion stattfinden. Die Tagung beschäftigt sich mit relevanten und aktuellen Themen der Planung und Durchführung von Veranstaltungen sowie generellen Fragestellungen in Bezug auf die Planung für den Umgang mit Menschenmengen jeder Größe.

 

Hierzu treffen sich nationale und internationale Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zu Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Die Tagung richtet sich dabei an alle, die sich sowohl praktisch als auch theoretisch mit dem Thema auseinandersetzen. Anmeldungen sind unter www.ibit.eu/fachtagung möglich.

 

www.ibit.eu

 

ChamSys expands training academy

ChamSys expands training academy

ChamSys continues to build on its global commitment to education, making webinar bookings and 20-munte appointment consultations found on the training page available in German, Italian and Spanish versions. The company has also broadened the scope of its training with the addition of new Live MagicQ sessions that will stream every Tuesday at 11 am EST (4 pm BST).

 

Conducted by the ChamSys training staff, the new sessions will delve deeply into key MagicQ software capabilities, such as mapping complex fixtures, FX setup and tracking. In addition to being livestreamed on Facebook and IGTV, the lessons will be available for viewing 24/7 on the ChamSys website at www.chamsyslighting.com/pages/training.

 

The new MagicQ material, which will be available only in English initially, will feature the following topics:

- Better Busking With the Execute Window, which offers tips on setting up grids with groups, palettes and cues (April 21)

- FX 101, which looks at  setting up custom FX, group FX and playing back FX (April 28)

- Faster Programming With Tracking, which explains tracking, detailing how it works with MQ, and also HLF, viewing tracking, block cue and block FX (May 5)

- Advanced Pixel Mapping, which covers pixel mapper FX, movies, gifs and live feeds (May 12)

- Effective Playback With Options, which provides a detailed review of topics like advanced cue stack options, fader options and  playback holdover (May 19)

- Timecode With MagicQ, which examines issues relating to timecode on cue stacks (May 26)

 

www.chamsysusa.com

 

 

Corona: Light + Building auf September/Oktober verschoben

Aufgrund der verstärkten Verbreitung des Coronavirus in Europa hat sich die Messe Frankfurt für die Verschiebung der Light + Building entschieden. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik findet vom 27. September bis 2. Oktober 2020 in Frankfurt am Main statt. Bereits erworbene Besucher-Tickets behalten auch für den neuen Termin volle Gültigkeit.

 

www.light-building.messefrankfurt.com

 

Corona: DEAplus Sommer Uni diesmal online

Aufgrund der Coronavirus-Epidemie wird die DEAplus Sommer Uni in diesem Jahr online über MS-Teams durchgeführt. Die ursprüngliche Terminierung - 22. bis 26. Juni 2020 - bleibt bestehen.

 

Die DEAplus Winter Uni 2020 soll vom 14. bis 18. Dezember unter den gewohnten Voraussetzungen in Hannover-Langenhagen stattfinden.

 

www.deaplus.org

 

Hog-4-Live-Webinar mit Marc Lorenz am 31. März

Hog-4-Live-Webinar mit Marc Lorenz am 31. März
Hog-4-Live-Webinar mit Marc Lorenz am 31. März

In der neu initiierten „Study Hall“ (www.etcconnect.com/Study-Hall) fasst ETC sein gesamtes Online-Schulungs- und Seminar-Angebot zusammen. Dazu gehören auch Webinare. Neben dem bereits bestehenden Angebot von Videos, Roundtables, Live-Q&A-Sessions sowie den Tutorials der ETC-„LearningStage“-Online-Kurse bietet die digitale Licht-Akademie auch neu produzierte Live-Webinare.

 

Das erste geht am 31. März 2020 (ab 16 Uhr) unter dem Titel „Busking mit Hog 4 - Tipps und Tricks für ein flexibles Busking-Setup“ online. Webinar-Leiter ist Licht-Pixel-Chef Marc Lorenz (Foto). Anmeldungen sind unter www.etcconnect.com/login.aspx?ReturnUrl=/Study-Hall/?LangType=1031&LangType=1031 möglich.

 

In dem Online-Workshop vermittelt Lorenz praxisbezogen sein Wissen im Umgang mit der Hog-4-Konsole. Der Münchener ist seit rund zwanzig Jahren als Lichtdesigner und Programmierer tätig. Zu seinen Referenzen zählen Tourneen mit David Garrett und den Fantastischen Vier sowie Sport- und Messe-Veranstaltungen.

 

www.etcconnect.com

 

Schulungs-Offensive von Coda Audio und Teqsas

Schulungs-Offensive von Coda Audio und Teqsas

Was bringen perfekte Beschallungssysteme, wenn sie unsachgemäß konfiguriert und falsch bedient werden? Diese müßige Frage beantwortet der in Hannover ansässige Pro-Audio-Spezialist Coda Audio seit 2019 mit einem praxisbezogenen Schulungsprogramm. Gemeinsam mit Vertriebspartner Teqsas hält der Tontechnik-Entwickler und -Hersteller in diesem Jahr ein erweitertes Aus- und Fortbildungsprogramm bereit.

 

Die ersten Kurse („Grundkurs Tontechnik“) starten in der Hürther Teqsas-Niederlassung Mitte April 2020. Mitte Mai geht es an gleicher Stelle mit dem „Coda Audio Design & Control-Workshop“ in tontechnische Details.

 

Grundkurs Tontechnik (von und mit Olli Nohl)

21.-23. April 2020: Teqsas (Hürth)
4.-6. Mai 2020: Coda Audio (Hannover)

In dem dreitägigen, praxisorientierten und herstellerunabhängigen Seminar vermittelt Tonmeister Olli Nohl Grundkenntnisse der Tontechnik. Er verrät dabei Tipps und Tricks, wie „guter Sound“ zustande kommt, und definiert die wichtigsten Eckpfeiler im Beschallungsbereich.

 

Coda Audio Design & Control Workshop

12.-13. Mai 2020: Teqsas (Hürth)
13.-14. Oktober 2020: Coda Audio (Hannover)
27.-28. Oktober 2020: Teqsas (Hürth)
1.-2. Dezember 2020: Coda Audio (Hannover)

In dem zweitägigen Seminar erfahren Profis Tipps und Tricks im Umgang mit Coda-Audio-Systemen.

 

www.codaaudio.com

 

31. Tonmeistertagung im Oktober in Düsseldorf

Die Tonmeistertagung (TMT) wechselt ihren Standort und lädt vom 7. bis 10. Oktober 2020 ins CCD Congress Center Düsseldorf ein. Bei der im Turnus von zwei Jahren stattfindenden Tagung handelt es sich um ein Expertentreffen und eine Messe für Audioprofis, Produzenten, Künstler, Hersteller, Ausrüster, Entwickler, Wissenschaftler und Besucher. Sie bietet einen Überblick über die aktuellen Trends der Produktentwicklung, Forschung und Anwendungspraxis.

 

Die Vorträge zur Tonmeistertagung finden in speziell ausgerüsteten Vortragsräumen statt. Das viertägige Programm der Tagung beinhaltet Beiträge zu den relevanten Themen, die die Tontechnik aktuell beschäftigen, darunter beispielsweise Immersion/3D.

 

Zusätzlich zum Kongressbereich mit seinen Fachvorträgen präsentieren die Anbieter der Audio-Pro-Branche im Ausstellungsbereich ihre Produkte auf Messeständen. Veranstalter der Tonmeistertagung ist das Bildungswerk des Verbandes Deutscher Tonmeister.

 

www.biw-vdt.de

 

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund
Degefest-Fachtage 2020 im Juni in Dortmund

Erfolgreiche Wissensvermittlung ist die relevanteste Intention von Veranstaltern, wenn es um die Zielsetzung bei der Veranstaltungskonzeption geht. Doch welches Veranstaltungsformat ist für die anvisierte Zielgruppe am besten geeignet?

 

Diese Frage stellen sich Eventplaner seit Jahrzehnten immer wieder aufs Neue, und im Jahr 2020 ist sie aktueller denn je, weil der Digitalisierungstrend die MICE-Branche mit einer Vielzahl von neuen Technologien bereichert: Event-Apps, Smartboards, eLearning, Virtual und Augmented Reality etc.

 

Vom 4. bis 6. Juni 2020 widmen sich deshalb die Degefest-Fachtage in der Sparkassenakademie NRW in Dortmund der Frage, wie zeitgemäße Wissensvermittlung bei Veranstaltungen heute erfolgt und zukünftig erfolgen könnte. Wie bereits in den Vorjahren werden die Fachtage selbst zum Erlebnisraum für partizipative Veranstaltungsformate.

 

Das Programm am Freitag (5. Juni) liest sich wie folgt:

09:15 Begrüßung

09:25 Keynote/Opener zum Tages-Thema

09:45 Keynote „Neueste Technologien in der Veranstaltungs-Wirtschaft“ - Prof. Axel Barwich, Technische Hochschule Mittelhessen

10:15 Angewandte Technologien in der Branche: „3 Best-Practice-Cases“ - Prof. Axel Barwich und Moderatorin Sarah Müller im Gespräch mit Nils Jakoby, (Degefest-Vorstand Veranstaltungstechnik), Andreas Nordmann (Collegium Glashütten) und Manuel Steffan (Hotelco Konferenztechnik)

11:00 Kaffeepause

11:30 „Deep Dive“ - Vertiefen der Inhalte/partizipative Formate mit Prof. Axel Barwich, Nils Jakoby, Andreas Nordmann und  Manuel Steffan

12:30 Pause/Hausführung/Ausstellungsbesuch

14:30 Keynote „Festivalisierung“ - Prof. Dr. Dirk Hagen, SRH Hochschule Berlin

15:00 Digitalisierungstrend in der MICE-Branche - Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Hagen und Sarah Müller und Coaches, Trainern, Referenten mit Markus Weidner (Degefest-Vorstand Service-Qualität und Coach), Sabine Reise (Degefest-Vorstand Tools und Coach) und Armin Sternberg (Coach)

15:30 Open Spaces inkl. Bewirtung

17:00 Aktuelles vom Verbandsjuristen RA Martin Leber

17:30 Zusammenfassung des Tages - Prof. Dr. Gernot Gehrke und Prof. Dr. Lothar Winnen (Wissenschaftlicher Beirat), Moderation: Sarah Müller

 

(Foto: Hans-Jürgen Landes Fotografie)

 

www.degefest.de

 

Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ am 26./27. März in Hamburg

In Zusammenarbeit mit der PM Group Hamburg führt Ederhof Audioproduction am 26. und 27. März 2020 das Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ durch. Messen und Ermitteln von Schalldruckpegeln sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür, um die gängigen Normen und Gesetze zum Thema Schallschutz einzuhalten. Die Richtlinien für Schallpegelbegrenzung von Veranstaltungen werden durch die DIN 15905-5 geregelt.

 

Das zweitägige Seminar „Sachkunde Schallpegelmessung“ richtet sich an Veranstalter, Betreiber und andere Personen, die sich mit elektroakustischer Beschallung befassen. Am ersten Tag werden die Normen und Gesetze zum Thema Lärmschutz behandelt, der zweite Tag steht unter dem Motto „Learning by doing“. Es wird anhand eines realen Szenarios eine Konzertveranstaltung entsprechend DIN 15905-5 gemessen, dokumentiert und die Ergebnisse bewertet.

 

Das Seminar findet in der Probenhalle der PM Group Hamburg (Billbrookdeich 210) statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt. Anmeldungen sind per E-Mail an info@ederhof-audioproduction.com möglich.

 

www.ederhof-audioproduction.com

 

Corona: Prolight + Sound auf Ende Mai verschoben

Corona: Prolight + Sound auf Ende Mai verschoben

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Covid-19 in Europa hat sich die Messe Frankfurt für die Verschiebung der Prolight + Sound 2020 entschieden. Die Messe war ursprünglich vom 31. März bis 3. April angesetzt, der neue Termin für die Global Entertainment Technology Show ist vom 26. bis 29. Mai 2020. Besuchertickets behalten ihre Gültigkeit.

 

Die weiterhin verstärkte Verbreitung von Covid-19 in Europa habe eine neue Bewertung der Situation in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt erfordert. Es solle vermieden werden, dass Teilnehmer der Messe aus Risikogebieten kommen und erkrankt die Messe besuchen. Da diese Messeteilnehmer möglicherweise auch an Covid-19 erkrankt sein können, sei eine gesundheitliche Überprüfung notwendig, um einer weiteren Infektionsausbreitung entgegen zu wirken.

 

Dies sei ein wesentlicher Bestandteil der infektiologischen Risikobewertung. Die notwendige Umsetzung könne durch die Messe Frankfurt nicht realisiert werden. Hinzu kämen vermehrt Reiserestriktionen, die es potenziellen Besuchern wie Ausstellern erschwerten, an der Messe teilzunehmen.

 

„Die aktuelle Situation führt für Messeveranstalter aus allen Teilen der Welt zu Herausforderungen. Wir bedauern, dass die 25-jährige Jubiläumsausgabe der Prolight + Sound nicht zum geplanten Termin stattfinden kann. Gleichzeitig freuen wir uns, dass bereits jetzt zahlreiche Unternehmen der Industrie die hohe Relevanz eines zeitnahen Nachholtermins betont haben, um die Show noch in diesem Jahr für ihre Produktpräsentation und geschäftliche Weiterentwicklung zu nutzen“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

 

(Foto: Jochen Günther)

 

www.prolight-sound.com

www.messefrankfurt.com

 

Locations Mitteldeutschland am 10. März in Leipzig

Das Locations-Messeformat präsentiert am 10. März 2020 von 10:00 bis 16:30 Uhr seinen neuen Standort Mitteldeutschland und vereint Destinationen aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Event-Marketplace für Veranstaltungshäuser und Eventdienstleister.

 

Die drei Bundesländer in der Mitte Deutschlands laden Besucher ein, Städte und deren Tagungseinrichtungen kennenzulernen: Locations aus Dresden, Zwickau, Leipzig, Chemnitz, Halle, Erfurt oder Weimar.

 

„Mitteldeutschland erweist sich dabei als eine Region, die kulturell interessant ist, eine wirtschaftliche Dynamik aufweist und gerade auch neben Berlin als Veranstaltungsmittelpunkt durchaus bestehen kann“, so Messeveranstalterin Nicole Stegmann.

 

Veranstaltungsort der Locations-Messe in Leipzig ist die Kongresshalle am Zoo. Fünfzehn Räume, darunter der historische Große Saal, sowie großzügige Foyerflächen bilden den Rahmen für die Messe- und Tagungsformate. Neben den Erlebnisbereichen wurde auch die Angebots- und Themenvielfalt an Foren und Begleitveranstaltungen ausgebaut.

 

Auf dem regionalen Summit Event der MICE-Branche bietet das neue, parallel zur Messe stattfindende interaktive Kongress- und Workshop-Programm der Locations-Veranstalter Learnings und deckt ein Spektrum aktueller Branchenthemen ab.

 

Im integrativen BarCamp können die Messeteilnehmer selbst entwickeln und gestalten, und in vier speziellen Erlebnis-Foren aus den Bereichen Veranstaltungssicherheit und -recht, Nachhaltigkeit, Technologie und Kommunikation entstehen Orte rund um Trends und Innovationen aus der Veranstaltungswelt zum Anfassen.

 

Neben den vier Erlebnis-Foren werden in der Kongresshalle am Zoo mehrere Speaker am Vormittag über Digitalisierung, Instant Booking, Eventpsychologie und Krisenmanagement referieren. Und in vier Intensiv-Workshops am Nachmittag bringen Experten neue Tools und direkt anwendbare Lösungen mit zu den Themen Nachhaltigkeit, Veranstaltungsrecht, Krisenkommunikation und Gamification.

 

Zum ersten Mal wird den Besuchern auch eine kostenlose Guided Tour zum Thema Nachhaltigkeit angeboten. An ausgesuchten Messeständen informieren die dortigen Ansprechpartner über das jeweilige Unternehmen, beantworten Fragen, erklären Produkte und Leistungen.

 

Kostenfreie Messetickets und Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Begleitveranstaltungen stehen unter www.locations-messe.de bereit.

 

(Fotos: Ronny Barthel/Locations)

 

www.locations-messe.de

 

Neue Workshop-Termine der Sennheiser Sound Academy für 2020

Neue Workshop-Termine der Sennheiser Sound Academy für 2020

Die Sennheiser Sound Academy wendet sich im aktuellen Jahr erneut an Einsteiger und Fortgeschrittene, die mehr über die Arbeit mit Funkmikrofonen und drahtlosen In-Ear-Monitoringsystemen erfahren möchten.

 

Die Workshops werden 2020 sowohl bei Sennheiser in der Wedemark (28. bis 30. April) als auch in Leipzig (16. bis 18. Juni) und Ulm (22. bis 24. September) ausgerichtet. Anmeldungen sind unter www.sennheiser.de/workshops möglich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Das Training ist in zwei Stufen aufgebaut; jede Stufe besteht aus einem acht Stunden umfassenden eLearning sowie einem Praxis-Training. In einem eintägigen Grundlagen-Kurs wird in Theorie und Praxis Basiswissen rund um die HF-Technik vermittelt. Der daran anschließende Aufbau-Kurs erstreckt sich über anderthalb Tage; er endet am zweiten Tag gegen 14 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen sowie dem Abbau des Equipments.

 

Christian Mehnert und Gerhard Spyra von Sennheiser teilen als Trainer mit langjähriger Erfahrung aus dem Bereich Application Engineering ihr Wissen mit den Workshop-Teilnehmern. Die Wireless-Experten geben Tipps, verraten Tricks und zeigen unter anderem auch auf, wie sich Fehlerursachen erkennen und vermeiden lassen.

 

„In diesem Jahr haben wir den Aufbau-Kurs gemäß eines vielfach an uns herangetragenen Kundenwunschs auf anderthalb Tage erweitert“, so Christian Mehnert. „Am zweiten Tag können wir uns daher nun noch mehr Zeit nehmen, um Inhalte des Vortags praktisch umzusetzen und gezielt auf individuelle Fragestellungen einzugehen.“

 

Termine:

28. bis 30. April 2020, Sennheiser Wedemark, Am Labor 1, 30900 Wedemark

16. bis 18. Juni 2020, Wunderbar Leipzig, Gießerstraße 18, 04229 Leipzig

22. bis 24. September 2020, Hotel Löwen Ulm, Hauptstraße 6, 89079 Ulm

 

www.sennheiser.com