Aktuelle News & Schlagzeilen

Greenmeetings und Events Konferenz 2021 mit partizipativem Konzept

Greenmeetings und Events Konferenz 2021 mit partizipativem Konzept

Die Greenmeetings und Events Konferenz (GME) findet 2021 als Präsenzveranstaltung mit hybriden Elementen statt und bezieht die Teilnehmer bereits in der Phase der Programmgestaltung aktiv mit ein. Die Veranstalter, das German Convention Bureau (GCB) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), gehen damit neue Wege, um die Relevanz von Nachhaltigkeit im Kontext der derzeitigen Transformation der Veranstaltungswelt zu reflektieren und Impulse für die Zukunft zu setzen.

 

Neben dem Programm am 28. und 29. Juli 2021 live vor Ort in der OsnabrückHalle werden ausgewählte Inhalte auch virtuell verfügbar sein und somit einem größeren Kreis von Teilnehmern zugänglich gemacht. „Die Welt von Business-Events verändert sich dynamisch, doch Digitalisierung und Nachhaltigkeit müssen zusammen gedacht werden“, sagt Matthias Schultze, Managing Director des GCB. „Die persönliche Begegnung bleibt auch weiterhin die wichtigste Form des Austauschs. Es gilt nun, neue Konzepte zu entwickeln, wie diese Begegnungen auch in Zukunft nachhaltig gestaltet werden können.“ Neue Kooperationspartner der Organisatoren GCB und EVVC sind das Austrian Convention Bureau (ACB) und der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT).

 

Das Programm der Greenmeetings und Events Konferenz wird in einem partizipativen Prozess entwickelt: Die Veranstalter laden alle Interessierten ein, ihre eigenen Vorschläge für Themenschwerpunkte und Referenten der GME 2021 einzubringen. Daran anschließend werden im Frühjahr 2021 digitale Meet-ups stattfinden, bei denen die zuvor eingereichten Ideen diskutiert und Sessions gemeinsam ausgestaltet werden können.

 

www.evvc.org

www.gcb.de

 

© 1999 - 2020 Entertainment Technology Press Limited News Stories